© DL4QW 2020
Freisprecheinrichtung bt-trx
DL4QW
Homepage von
German Amateur Radio Station

Allgemein:

Bei neueren Fahrzeugen fehlt oft die Möglichkeit ein Transceiver einzubauen. Es scheitert am entsprechenden Platz und nach neuester Gesetzeslage darf ein Funkgerät ab 01.07.2020 nur mit einer Freisprecheinrichtung betrieben werden. Besser gesagt, es darf während der Fahrt kein Mikrofon in der Hand gehalten werden. Es müsste ein externes Mikrofon, eine PTT und ev. ein zusätzlicher Lautsprecher in das Fahrzeug eingebaut werden. Leider fehlen oft auch hier die Möglichkeiten und es muss beim Einbau auf die amtliche Zulassung geachtet werden. Also Probleme über Probleme. Ich habe schon die verschiedensten Möglichkeiten in Betracht gezogen, aber später immer wieder fallen lassen.

bt-trx:

Falls im Fahrzeug schon eine Freisprecheinrichtung für ein Telefon vorgesehen ist, gibt es eine nicht ganz billige aber perfekte Lösung. Eine vom OM DL1COM und DC1MIL entwickelte Freisprecheinrichtung (bt-trx). Diese Freisprecheinrichtung nutzt die eingebauten Lautsprecher und das für ein Telefon vorgesehenes Mikrofon per Bluetooth. Die PTT kann ebenfalls über Bluetooth oder Kabel betätigt werden. Es ist für verschiedene Transceiver anpassbar, nimmt wenig Platz ein und kann über die Bordversorgung betrieben werden.

Dokumentation:

Die komplette Dokumentation für das bt-trx kann unter manual.bt-trx.com heruntergeladen werden.

Einbau:

In meinem OPEL Astra K habe ich in der Mittelkonsole das Ablagefach entfernt und eine neue Blende aus ALU für mein „AMT-200-UV Mini“ gefertigt. Zur besseren Kühlung habe ich 2 kleine Lüfter in der Mittelkonsole unter dem Funkgerät eingebaut. Dank des bt-trx brauche ich keinen Lautsprecher und kein Mikrofon einbauen. Ich nutze hierfür das Infotainment System des  Fahrzeugs, dass mit dem bt-trx über Bluetooth gekoppelt wird. Lediglich eine PTT, wenn ich die PTT nicht über Bluetooth betätigen möchte, muss noch eingebaut werden. Ich habe dazu eine Taste unterm Schaltknüppelsack am Schaltknüppel angebaut (siehe Abbildung). Betätigt wird die Taste durch die Sperre (Abbildung blau) für den Rückwärtsgang. Zur besseren Bedienung und Übersicht der Funktionen habe ich eine zusätzliche Konsolenerweiterung vorgesehen. Diese nimmt die Elektronik des bt-trx und die Nachlaufsteuerung für die Lüfter auf. Der Betriebszustand des bt-trx und der Nachlaufsteuerung für Power, Bluetooth, Audio, Lüfter wird über externe LED’s zur Anzeige gebracht. Tasten für PTT und Tel ermöglichen die Bedienung an der Konsole.

Funktion:

Wenn ich die Zündung einschalte koppelt sich bt-trx automatisch mit dem Infotainment meines Fahrzeugs. Nachdem die Paarung erfolgt ist wird dieses durch eine LED angezeigt. Danach muss einmal kurz die PTT betätigt werden, damit der Transceiver mit dem Infotainment audiomäßig verbunden wird. Hierdurch wird eine Telefonverbindung simuliert. Dieses wird ebenfalls durch eine blinkende LED angezeigt. Damit ist mein Transceiver betriebsbereit und ich kann Stationen über mein Infotainment System hören. Eine Anpassung der Lautstärke vom Funkgerät kann auf verschiedene Weise (siehe Manual) eingestellt werden. Die PTT kann durch die PTT-Taste am Schaltknüppel oder auf der Konsole betätigt werden. Damit dieses einwandfrei funktioniert hat mir der OM DL1COM eine besondere PTT-Funktion in das bt-trx einprogrammiert. Wird die PTT-Taste kürzer als 1 sec betätigt wird die PTT ein- oder ausgeschaltet. Wird die PTT-Taste länger als 1 sec betätigt, wenn ich z.B. den Rückwärtsgang einlege, bleibt die PTT in der Funktion wie sie vorher war. Ich kann mich somit auf den Straßenverkehr konzentrieren ohne das ich durch die PTT eingeschränkt werde. Da der Transceiver in der Mittelkonsole keine gute Belüftung hat, werden 2 Lüfter zur Kühlung solange die PTT betätigt ist und mit einer Nachlaufzeit von ca. 2 min eingeschaltet. Damit sollte eine ausreichende Kühlung gewährleistet sein.
PTT-Taste wird durch Entriegelung des Rückwärtsgang getastet PTT Taste Platinen für Nachlaufsteuerung und Bedienfeld Nachlaufsteuerung für Lüfter Funkgerät in der Mittelkonsole mit Konsolenerweiterung